Newsletter

NEWSLETTER
 
Neues aus dem Referat Berufliche Schulen
Dezember 2018
 
von Heide Hahn - RPZ Heilsbronn am 6. Dezember 2018
 
 
 
Gott lieben heißt eintreten, gehen, stehen, ausruhen und überall in der Liebe Gottes sein.
Rainer Maria Rilke

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und ein behütetes neues Jahr.
Ihre Heide Hahn
 


Fortbildungen
Noch Plätze frei!
18. - 20.02.2019
Was uns verbindet, was uns trennt - Religion konfessionell-kooperativ unterrichten

Diese Fortbildung richtet sich an Religionslehrkräfte beider Konfessionen.
"Was uns verbindet und was uns trennt", darüber werden Prof. em. Dr. Wenz, München (Systematische Theologie und Ökumene) und Prof. Dr. Weißer, Bamberg (Theologische Ethik) mit uns diskutieren. Wie sich so ein Thema dann in einem konfessionell-kooperativen RU umsetzen lässt, stellen die Professoren für evang. und kath. Religionspädagogik der Uni Bamberg, Prof. Dr. Simojoki und Prof. Dr. Lindner, vor.
Tagungsprogramm und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.
Weiterlesen...


Multimedia
Interessante Angebote
Auf der Plattform "rpi-virtuell" gibt es wöchentliche TV-Tipps zu Sendungen, die für Religionslehrerinnen und Religionslehrer von Interesse sein könnten.

Die neue App "Kirchenjahr evangelisch" ist kostenlos im AppStore oder bei GooglePlay erhältlich. Sie "richtet sich an Menschen, die haupt- und ehrenamtlich Gottesdienste vorbereiten und gestalten, und an alle, die den Rhythmus des Kirchenjahreslaufs nachvollziehen und bewusst erleben möchten."
Weitere Materialien zum Kirchenjahr


Informationen
Interessantes aus der Schriftenreihe der bpb
Müll
"Was die einen wegwerfen, ist für die anderen oft etwas wert. Dies gilt auch für die globalisierten Abfallströme: Unter anderem getrieben durch den seit den 1990er Jahren etablierten Recycling-Ansatz ist Müll zu einem weltweit gehandelten und begehrten Wirtschaftsgut geworden." (bpb)

Bittere Orangen
Ein neues Gesicht der Sklaverei in Europa

"Sklaverei? Heute? In Europa? Was vielen abwegig scheint, ist in neuem Gewand Realität für viele afrikanische Erntehelfer im Süden Italiens. Sie leben unter menschenunwürdigen Bedingungen, sind Witterung, Ausbeutung, sozialer Kälte und Rassismus ausgesetzt. Gilles Reckingers Dokumentation verstört. Sklaverei? Heute? In Europa? Was vielen abwegig scheint, ist in neuem Gewand Realität für viele afrikanische Erntehelfer im Süden Italiens." (bpb)

Bildnachweis: 1-3) Pixabay

Der Newsletter Berufliche Schulen wird herausgegeben von Heide Hahn, Referat Berufliche Schulen, Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn, Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn.
E-Mail: hahn.rpz-heilsbronn@elkb.de, Web: berufsschule.rpz-heilsbronn.de