Referat Real- und Wirtschaftsschule > Lehrplan > 9.1 Jesus Christus

9.1 Jesus Christus: Perspektive für das Leben - Hoffnung darüber hinaus

Lehrplan

 

EvR 9.1 Jesus Christus: Perspektive für das Leben - Hoffnung darüber hinaus
[vgl. KR 9.4]

In der Osterbotschaft entdecken die Jugendlichen den Grund für die überraschende Wendung, die die Jüngerinnen und Jünger nach Jesu Tod wieder nach Jerusalem führt und eine erste Gemeinde entstehen lässt. Die Schriften des Neuen Testamentes lernen sie als Glaubensberichte verstehen, die diese gute Nachricht weitergeben wollen. Sie denken darüber nach, wie die Osterbotschaft Perspektiven für das Leben, auch im Umgang mit Leid und Sterben, öffnet, und werden sich bewusst, dass die Botschaft Jesu zu Verantwortung für das eigene und das fremde Leben aufruft.

Die Osterbotschaft
Der Glaube an Jesus endet nicht; dazu z.B. Lukas 24, 13-33, andere Begegnungen mit dem Auferstandenen in den Evangelien oder 1. Korinther 15, 3-8

In den Evangelien und Briefen werden Jesu frohe Botschaft, sein Tod und seine Auferstehung weitergegeben, dazu entsprechende neutestamentliche Texte

Die Osterbotschaft öffnet Perspektiven für Leben und Tod

  • Auferstehungshoffnung und eine neue Sicht des Lebens
  • Leidende begleiten, mit Trauer umgehen, trösten

Verantwortlich mit eigenem und fremdem Leben umgehen
Beispiele aus dem Lebensbereich der Jugendlichen wie Gesundheit, Sucht, Verkehr [VSE], Umwelt, o. Ä.; Aufgabe, Leben zu erhalten, dazu z. B. 5. Gebot

Vorschläge zur ganzheitlichen Unterrichtsgestaltung

  • Auseinandersetzung mit künstlerischen Darstellungen zu Passion und Auferstehung
  • Weizenkorn-Meditation, eventuell Körner pflanzen, dazu Johannes 12,24; Lied "Korn, das in die Erde"
  • Gestaltung zu Römer 8,38-39
  • Auferstehung im Alltag entdecken
  • "Von guten Mächten" (D. Bonhoeffer) oder "Der du die Zeit in Händen hast" (J. Klepper): Einblick in das Leben der Dichter, Auseinandersetzung mit ihrem Lied
  • "Was trösten kann" - Gesten, Bilder, Sprüche o.Ä. sammeln, z.B. aus dem Gesangbuch

Grundwissen: Die Schüler verstehen die neutestamentlichen Schriften als Bekenntnis und Verkündigung des auferstandenen Christus. Sie erkennen, dass die Osterbotschaft eine neue Sicht auf Leben und Tod öffnet, und wissen sich in der Verantwortung für das eigene Leben und das Leben des Nächsten.

vgl. auch:
Lehrplan HS: EvR 9.2, 9.4 - RK 9.2, 9.4

Stundenübersicht: Mögliche Gliederung

 

Fächerübergreifende Zusammenarbeit: Bei diesem Themenbereich ist die Zusammenarbeit mit dem Fach Katholische Religionslehre KR 9.4 gut möglich.

1. Stunde: Hinführung

LZ/Inhalte:

  • wahrnehmen, dass Christen eine neue Sicht auf Leben und Tod gewinnen

Ideen zur Durchführung:

  • Lied "Wenn ich nur noch einen Tag zu leben hätte", Basis - ggf. von S mitbringen lassen; Klassengespräch
  • Impuls "Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen" (Luther) - Hefteintrag, dann Brainstorming mit der ganzen Klasse, Beiträge an der Tafel notieren
  • Fortsetzung des Zitates "Kehr's um: Mitten im Tode sind wir vom Leben umfangen, so sagt es und glaubt es ein Christ." Einzelarbeit: Hefteintrag, Brainstorming, dann Austausch zu zweit, anschließend in der ganzen Klasse (Zitat und Idee vgl. Didaktischer Kommentar H9)
  • Impuls "Die gute Nachricht, die Christen kennen" - Klassengespräch
  • Aktion: Schale mit Erde mitbringen, S bekommen jeder ein Samenkorn und pflanzen es ein, Schale bleibt im Klassnzimmer stehen, einzelne S übernehmen die Aufgabe, die Erde feucht zu halten

2. Stunde: Die Osterbotschaft

LZ/Inhalte:

  •  sich erinnern an die biblische Botschaft von Tod und Auferstehung Jesu

Ideen zur Durchführung:

  • Bild (Folie) "Jesus am Kreuz" Matthias Grünewald, (Kopiervorlage im Didaktischen Kommentar H9, RPZ Heilsbronn, s.u.) oder entsprechende Bilder, Unterrichtsgespräch
  • Bibeltexte aus der Passionsgeschichte lesen - ggf. in arbeitsteiliger Gruppenarbeit
  • gestalten: Kreuz - in die Mitte einer Heftseite, mit dunklen Farben, die Geschehen ausdrücken (Fortführung Folgestunde)
  • lesen Mk 16, 1-8; Unterrichtsgespräch; ggf. dazu Folie "Gang zum Grab", Gisela Harupa, in "Jesus-Bilder. Eine Arbeitshilfe mit Bildfolien", RPZ Heilsbronn, s.u.

3. Stunde: Die Osterbotschaft

LZ/Inhalte:

  •  sich erinnern an die biblische Botschaft von Tod und Auferstehung Jesu

Ideen zur Durchführung:

  • Holzschnitt (Folie) "Gang nach Emmaus", Schmitt-Rottluff, Kopiervorlage in "Jesus-Bilder. Eine Arbeitshilfe mit Bildfolien", RPZ Heilsbronn, s.u.
  • lesen Lk 24, 13-35
  • ggf. Vertiefung mit bibliodramatischen Elementen
  • gestalten: Sätze der Jünger, Frauen - entsprechend den Bibelstellen - formulieren und um das Kreuz schreiben
  • Unterrichtsgespräch: Was ist damals passiert? Wie können wir uns das vorstellen? Wir wissen es nicht. Wir wissen nur: Die Anhänger/innen Jesu, die schon mutlos und resigniert nach Hause gezogen waren, kehrten wieder um, trafen sich in Jerusalem und so entstand dort die erste Gemeinde, die die gute Nachricht weitererzählte.
    Wieder anknüpfen an das Luther-Zitat der ersten Stunde und Fortsetzung der Gestaltung: Umkreis des Kreuzes farbig gestalten, zur guten Nachricht passend mit hellen Farben
    ggf. das Auferstehungsbild von Grünewald zeigen
    ggf. in Ergänzung Römer 8,38-39
  • alternativ: Kreuz gestalten nach dem Vorbild der südamerikanischen Kreuze (Folie vgl. Didaktischer Kommentar H9, RPZ Heilsbronn, s.u.)

4. Stunde: Auferstehung

LZ/Inhalte:

  •  persönlichen Zugang zum Auferstehungsgedanken finden

Ideen zur Durchführung:

  • Weizenkörner: Meditation durchführen, dazu Johannes 12,24, Lied "Korn, das in die Erde", EG 98, dazu Seite gestalten
  • alternativ: Auferstehung im Alltag: Körperübungen - gebeugt und aufgerichtet, beladen und frei von der Last
    Gestaltung dazu im Heft; Nachdenken: Wann fühle ich mich so, wann so?
    Lied "Ein Fest der Auferstehung", Dasein 9, S. 123
    Ein Wort oder Bild des Zuspruchs für schwere Zeiten finden
  • alternativ: "Von guten Mächten" (D. Bonhoeffer) oder "Der du die Zeit in Händen hast" (J. Klepper): Einblick in das Leben der Dichter, Auseinandersetzung mit ihrem Lied

5. Stunde: Die Gute Nachricht wird weitergegeben

LZ/Inhalte:

  •  Die Schriften des Neuen Testaments wahrnehmen als Glaubensberichte, die die gute Nachricht weitergeben wollen

Ideen zur Durchführung:

  • Impuls "Das war ein toller Film!" - einige S erzählen
    Reflexion: Was wurde erzählt? Was war nicht so wichtig? - Die Betonung liegt auf dem Erlebnis, die genauen Angaben von Ort und Zeit treten in den Hintergrund. Das gilt auch für die Zeugnisse des NT über Jesus. Sie sind keine Berichte, sondern geben die beeindruckenden Erfahrungen wieder, die Männer und Frauen um Jesus gemacht haben. Dass es Jesus gegeben hat, ist aber historisch bezeugt.
    (Fak.: historische Quellen über Jesus, z.B. nach Helmut Kerber)
  • Information über die Entstehung der Schriften des NT

6. Stunde: Leidende begleiten, mit Trauer umgehen, trösten

LZ/Inhalte:

  • den Umgang mit Verlusten als Lebensaufgabe wahrnehmen
  • nachdenken, wie Menschen in solchen Situationen gestützt und gestärkt werden können

Ideen zur Durchführung:

  • Verluste erfahren im Leben: Umzug, Abschied, Krankheit, ... , vgl. z.B. Dasein 9, S. 108-109
  • Textauszüge "Interviews mit Sterbenden" (Elisabeth Kübler-Ross) - Phasen kennen lernen, Parallelen finden aus der eigenen Erfahrung des Umgangs mit Verlusten
  • trauern und trösten: Menschen trauern unterschiedlich, z.B. ... Was kann trösten?
  • Bild "Kranke mit aufgelegter Hand" (Didaktischer Kommentar H9, S. 189) - Trauer christlich gestalten: EG, S. 1427 ff
  • Mut zur Trauer, Mut zum Trösten: Gruppenarbeit
    a) Trauerkarte gestalten
    b) Lieder und Texte zu Trauer und Trost finden
    c) Trösten - ohne Worte!
    d) Menschen, die mit Trauernden zu tun haben, und ihnen hilfreich begegnen können
    Arbeitsblatt ausführlich in Lehrerhandbuch zu Dasein 9, S. 136
  • Sitzkreis: Teelicht anzünden, dabei an Menschen denken, von denen man Abschied nehmen musste, ggf. ein Abschieds- oder Dankeswort sagen/ Trostworte sagen für Trauernde

7. Stunde: Menschen, die Trauernde begleiten

LZ/Inhalte:

  •  Menschen kennen lernen, die Sterbende bzw. ihre Angehörigen begleiten

Ideen zur Durchführung:

  • Einladen: Mitarbeiter/in eines Hospizes, ggf. Besuch in einem Hospiz
  • alternativ: Bestattungsunternehmer/in, Arzt bzw. Ärztin, die mit Sterbenden zu tun haben, ...
  • Nachdenken: Wie wünsche ich mir mein Lebensende?

8./9. Stunde: Das Leben als Gabe Gottes achten

LZ/Inhalte:

  •  den Schutz des Lebens als Aufgabe für Christen wahrnehmen

Ideen zur Durchführung:

  • Foto "Kreuz am Straßenrand" (vgl. auch Dasein 9, S. 121)
  • 5. Gebot mit Luthers Auslegung, Unterrichtsgespräch über die Bedeutung
  • überlegen: Wer das 5. Gebot ernst nehmen will, wird beim Autofahren ...
  • sammeln: Wo sind heute Leben und Wohl von Menschen bedroht? Wie halten wir das 5. Gebot ein?
  • dazu arbeitsteilige Gruppen mit freier Themenwahl, z.B. Gesundheit, Sucht, Verkehr, Umwelt o.Ä. mit anschließender Präsentation der Ergebnisse in der Klasse

ggf. noch zusätzliche Stunde mit einbeziehen

10. Stunde: Auf dem Weg zum Leben - Meditativer Abschluss

LZ/Inhalte:

  •  auf den Themenbereich zurückblicken
  • eigene Schwerpunkte bilden

Ideen zur Durchführung:

  •  Gedicht "Unsre Zeit ist wie ein Land", Dasein 9, S. 128
  • einen / einzelne Liedverse auswählen, dazu Gestaltung im Heft
  • weitere Anregungen vgl. Lehrerhandbuch zu Dasein 9, S. 127

Unterrichtshilfen, Medien, Links

 

Unterrichtshilfen

  • Dasein/Lehrerhandbuch zu Dasein: Dasein 9, Kap. 3 und 6

  • Didaktischer Kommentar, RPZ Heilsbronn: H9, 9.2 und 9.4

  • Arbeitshilfen zum Lehrplan Katholische Religionslehre an der Hauptschule, Katholisches Schulkommissariat: Handreichungen 9/1 "9.4 An Grenzen stoßen - die Hoffnung nicht aufgeben" - mit vielen Tipps, Arbeitsvorschlägen und Arbeitsblättern zu Grenzen erfahren, Sterben, Tod, Auferstehungshoffnung

  • "Themenfolgen" der Gymnasialpädagogische Materialstelle:
    - "Tod und Leben" Unterrichtsmodell für den 10. Jg, 1994.; T101a Band 1: Materialien 8,00 Euro; T101b: Folien 3,00 Euro

  • "Mit Tod und Trauer umgehen": Phasen der Trauer, entwicklungspsychologische Hinweise für die Begegnung mit Kindern und Jugendlichen, Arbeitsanregung und Literaturhinweise von Pfarrer Thomas Barkowski, RPZ Heilsbronn (pdf-Format, 89 kB)

  • "Jesus-Bilder. Eine Arbeitshilfe mit Bildfolien. 24 Bilder", 19 Folien und 5 Papiervorlagen, u.a. von Zacharias, Rembrandt, de Koort, jeweils mit sachlichen und didaktischen Hinweisen zu den Bildern, hrsg. vom RPZ Heilsbronn
    ggf. auch die Handbilder vom Gottesdienstinstitut in Nürnberg.

  • "Sterben, Tod und Auferstehung" - Arbeitshilfe für den ev. Religionsunterricht von Siegfried Macht (Hrsg.), RPI Loccum, 31547 Rehburg-Loccum, Telf. 05766/810 - mit vielen Texten, Gedichten, Bildern und Liedern

Medien

Über 3.500 Medien für die Arbeit in Schule und Gemeinde finden Sie in der EMZ (Evangelische Medienzentrale Bayern).
E-Mail: info[a]emzbayern.de, Internet: www.emzbayern.de

Links

Quiz der EKD über Jesus

Weitere Links unter www.rpi-virtuell.de - Suchbegriff in die Datenbank eingeben!

Fortbildungen

Die nächsten Fortbildungen für Religionslehrkräfte an Real- und Wirtschafts-
schulen finden Sie hier.

Newsletter

Der ca. viermal im Jahr erscheinende Newsletter informiert Sie über Neues und Wissenswertes rund um den Evangelischen Religionsunterricht an der Realschule in Bayern.

» aktuellen Newsletter lesen
» Newsletter abonnieren

Online-Shop

Arbeitshilfen und Materialien für Real- und Wirtschaftsschule finden Sie auch in unserem Online-Shop.