Notfallseelsorge > NOSIS-Qualifikation

Verstärkung für Notfälle in Schulen

 

 

17 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Bayern erhielten am Dienstag, den 16. Juni 2015 im Heilsbronner Münster den Auftrag der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern zur Mitarbeit im bayernweit aktiven NOSIS-Team ("Notfallseelsorge in Schulen").

Beauftragung, Sendung und Segen wurden im Rahmen eines Gottesdienstes im Heilsbronner Münster durch Kirchenrat Michael Thoma, den landeskirchlichen Referenten für Seelsorge und Beratung, ausgesprochen. Das NOSIS-Team unter Leitung von Thomas Barkowski umfasst damit jetzt 36 Personen, die zur Unterstützung von Schulen qualifiziert sind, die von akuten Krisen getroffen werden – ausgelöst durch Todesfälle, Bedrohung oder Unglück, bis hin zur Amoksituation. Damit ergänzt das Team der evangelischen Kirche zusammen mit dem katholischen KiS-Team (Krisenseelsorge im Schulbereich) das staatliche Angebot zur Krisenbewältigung an Schulen (KIBBS - Kriseninterventions- und Bewältigungsteam Bayerischer Schulpsychologinnen und Schulpsychologen).

Der Direktor des Religionspädagogischen Zentrums, Klaus Buhl, der auch die Zertifikate über die Inhalte der Qualifikation übergab, betonte in seiner Predigt, dass es darum geht, professionelle Begleitung in schwerer Zeit anzubieten und in all dem Leid Hilfestellungen für eine Stabilisierung zu geben. Kirchenrat Thoma übermittelte den Dank der Landeskirche und wünschte den Mitarbeitenden Gottes Schutz bei ihren oft sehr belastenden Einsätzen. Gäste aus den Partnerorganisationen, seitens der Regierung und des Kirchenkreises betonten das gute Miteinander und die wertvolle Unterstützung, die Schulen durch staatliche und kirchliche Krisenhelfer zuteil wird.

Für Alarmierungen und bei Beratungsbedarf ist das NOSIS-Team über eine bayernweit einheitliche Notfall-Rufnummer erreichbar.

 

» Weitere Informationen zu NOSIS

Fortbildungen

Fortbildungen im Bereich Notfallseelsorge finden Sie hier.

"Wenn der Notfall eintritt"

Handbuch für den Umgang mit Tod und anderen Krisen in der Schule.

» mehr!