Puzzle

UWE – Unterricht wahrnehmen und entwickeln (I)

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

Die Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität ist eine Forderung, die regelmäßig von Eltern und Politik gegenüber Lehrkräften erhoben wird. Dieses Anliegen in eigener Weise aufnehmend wurde das überregionale Projekt "UWE - Unterricht wahrnehmen und entwickeln" ins Leben gerufen. Hierbei geht es zunächst um eine eingehende Dokumentation und Analyse des tatsächlichen Unterrichtsgeschehens, das heißt um einen liebevollen Blick auf das, was ist und nicht auf das, was vielleicht sein soll. Dabei gilt es, Schülertheologie bzw. -philosophie zu entdecken, zu lernen, offene Gesprächssituationen auszuhalten und theologisches Nachdenken im Sinne von Erkenntnis statt (bloßer) Kenntnis zu fördern.
Ergebnis solcher Wahrnehmungsschulung könnte einerseits ein sensibleres und bewussteres Agieren im Unterricht sein, andererseits eine Klärung der eigenen Vorstellungen von "gelingendem Religionsunterricht".
Anhand von Filmen, Transkripten, Dokumentationen, u. Ä.  soll in den Fortbildungssequenzen versucht werden, eigenen und fremden Unterricht wertschätzend und sehr genau wahrzunehmen; dabei kommen auch Methoden der Unterrichtsforschung in den Blick. 

Zusätzliche Informationen

Weitere verpflichtende Termine sind UWE (II) 09. - 11.03.2020 und UWE (III) 28. - 30.09.2020.

Kurs-Nr.

97-813

Zeit

04.–06.11.2019

Leitung

OStRin Dietlinde Kautz

Lehrgangsort

Friedberg
Friedberg

Zielgruppen

  • Religionslehrkräfte

Kategorie

  • Gymnasium

Veranstalter

Institut für Lehrerfortbildung am RPZ Heilsbronn

Anmeldungen bitte auf dem Dienstweg, für staatliche Lehrkräfte über FIBS, für kirchliche MitarbeiterInnen mit dem amtlichen Formular B.

Teilnehmerzahl

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

" />