Newsletter

NEWSLETTER
 
der Gymnasialpädagogischen Materialstelle und des Referats Gymnasium
07.07.2020
 
vom GPM-Team am 07.07.2020
 


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Ende dieses außergewöhnlichen Schuljahrs kommen mir die Worte des Paulus im ersten Korintherbrief in den Sinn:
„Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunklen Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise, dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin. Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“ (1Kor 13, 12f.)
Für mich beleuchtet und interpretiert dieses Bibelwort die gegenwärtige und vermutlich auch im neuen Schuljahr noch andauernde Situation mit den vorgeschriebenen Kontakteinschränkungen und Infektionsschutzmaßnahmen: Gegenwärtig erkennen wir nur stückweise, wir tasten uns auf noch unbekanntem Terrain voran mit vorsichtigen, womöglich gar ängstlichen Schritten in der Hoffnung, dass der Boden trägt und dass der gewohnte Umgang und das Lernen mit den Schülerinnen und Schülern im Schulalltag bald wieder Oberhand gewinnen werden. Noch erkennen wir nur stückweise – wir sehen dem kommenden Schuljahr skeptisch entgegen, das sich uns zeigende dunkle Bild ist noch nicht entschlüsselbar. Mit dem bruchstückhaften Wissen gilt es nach vorne zu sehen und sich voranzutasten – im Vertrauen darauf, dass unser Glaube und die mit ihm verbundene Hoffnung und Liebe sich stärker erweisen als unser fragmentarisches Wahrnehmen und Erkennen.

Nun wünsche ich Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, als Referentin für das Gymnasium und im Namen des gesamten GPM-Teams, eine möglichst gute Zeit bis zum Schuljahresende und dann erlebnisreiche und erholsame Ferien, auch wenn diese aufgrund der Reise- und Kontaktbeschränkungen in vielen Fällen ganz anders sein werden als geplant.

Vera Utzschneider
 


Die Stunde des Monats – Juli 2020
»Zwischen Nähe und Distanz«
Eine Andacht zum Schuljahresende

Im Juli erhalten Sie eine DSDM, die in mehrfacher Hinsicht besonders ist: Mit dem Studienseminar ER 2020/22 des Gymnasiums Fridericianum Erlangen hat ein ganzes Team von Autoren eine Abschlussandacht der besonderen Art für ein besonderes Schuljahr entwickelt, die mit wenig Aufwand sowohl digital als auch analog gefeiert werden kann.

Zugang zu diesem Material erhalten Sie auch ohne Zugangsbeschränkung in unserem Materialbereich

Wenn auch Sie einen Lernweg haben, den Sie als »Best Practice« gerne mit anderen teilen möchten, schicken Sie ihn an uns!
Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!
Mehr Info...


Angebote des Religionspädagogischen Zentrums Heilsbronn
Hilfe in den Zeiten des Übergangs!
Landesbischof Bedford-Strohm hat sich in einem Schreiben an alle Schulleiterinnen und Schulleiter gewandt und dabei einen Info-Flyer des RPZ beiglegt.
Mehr Info...