Newsletter

NEWSLETTER
 
Neues aus dem Referat Grundschule
Februar 2021
 
von Sabine Keppner - RPZ Heilsbronn am 18. Februar 2021
 
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
auch wenn wir momentan durch Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen weiter voneinander entfernt sind denn je, habe ich doch das Gefühl, dass die Vernetzungen zwischen dem RPZ und Ihnen vor Ort intensiver werden. So habe ich auch auf die Januarausgabe des Newsletters wieder viele Rückmeldungen von Ihnen bekommen. Sowohl Erfahrungen zu dem Bild von der Bahnhofshalle, das ich in meinem letzten Newsletter verwendete, als auch Tipps für Materialien waren dabei. Diese finden Sie unten in den Hinweisen wieder – vielen Dank dafür!

Einen Gedanken zu der Bahnhofshalle, der mich erreichte, möchte ich gleich weitergeben: Ich hatte geschrieben, dass ich das Gefühl habe auf einen Zug zu warten, der nicht kommt. Der Kommentar einer Kollegin dazu lautete: "Züge fahren immer." Ja, das stimmt: Züge fahren immer (naja meistens…), es ist nur die Frage, ob ich in einen anderen einsteige. Warte ich auf den schnellen ICE, der durch Tunnels und Lärmschutzwände braust? Muss es der sein? Manchmal wird mir ob der hohen Geschwindigkeit richtig schwindlig und einen Überblick, wo ich mich eigentlich befinde, habe ich auch nicht. Vielleicht tut es gut, einmal den langsamen Bummelzug zu nehmen, der die Nebenstrecke fährt. Der mich endlich wahrnehmen lässt, was mich in nächster Nähe umgibt. Vielleicht tut mir die Entschleunigung gut, vielleicht entdecke ich in nächster Nähe Wertvolles, das mir vorher nie aufgefallen ist. Vielleicht ermöglicht mir die Nebenstrecke einen Perspektivwechsel und ich komme aus meinem inneren Tunnel, der mich lange gefangen gehalten hat, heraus. Mich hat das Bild "Züge fahren immer" jedenfalls sehr angeregt – auch dafür Danke!

Dazu passt die diesjährige Aktion 7 Wochen ohne: "Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden". Wie kann ich innerhalb der mir gesetzten Grenzen großzügig und vertrauensvoll leben? Das auszuloten wird in den nächsten Wochen und Monaten nicht nur eine Aufgabe eines jeden Einzelnen, sondern der ganzen Gesellschaft sein.

An eine Personengruppe möchte ich mich heute besonders wenden: an alle, die in irgendeiner Weise durch praktische Lehramtsprüfungen betroffen sind. Seien es die Prüflinge selbst oder diejenigen, die die Prüfung abnehmen, im Religionsunterricht oder in anderen Fächern. Es sind die denkbar schlechtesten Bedingungen, die Sie vorfinden: kaum reale Unterrichtspraxis, kaum Erfahrungen mit den Kindern vor Ort, immer wieder Änderungen, wie die Prüfungen aussehen werden. Und doch finden die Prüfungen statt. Ich bekomme mit, wie sich Verantwortliche einsetzen für ihre LAAs, wie kreativ und flexibel sich die Prüflinge auf die Situation einstellen. Ich wünsche Ihnen allen viel Kraft, viel Energie und das rechte Augenmaß in dieser außergewöhnlichen Zeit. Ich denke an Sie!

Bleiben Sie behütet!
Ihre Sabine Keppner
 


RPZ
Aktuelles
NEU: Im Corona-Alltag zur Ruhe kommen
Der Achtsamkeitsbegleiter Christoph Simma bietet angeleitete Achtsamkeitsübungen an, um wieder mehr in Kontakt mit den Quellen von Kraft und Freude in sich zu kommen.

Aufmerksam machen möchte ich auch auf die Angebote der Stimmtrainerin und Atemtherapeutin Susanne Schrage, die eigentlich den Kurs "Entspannt atmen und sprechen" im Februar mitgestalten wollte, der jedoch leider aufgrund der aktuellen Lage entfallen musste.

Und noch etwas Aktuelles: Unser Kollege Patrick Grasser hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass ein Instagramkanal eingerichtet wurde. Er schreibt dazu: "Im Prozess RU 2026 II spielt auch das Thema Nachwuchsgewinnung eine Rolle. Dazu haben wir den Instagram-Kanal religionspaedagogik_in_bayern aufgebaut, der seit Montag am Start ist. Inzwischen dürfen wir uns schon über die erste 154 Abonnenten und einige positive Reaktionen freuen. Falls Ihr auf Instagram unterwegs seid, schaut doch mal auf dem Kanal vorbei, lasst ein Like da, abonniert den Kanal und empfehlt ihn weiter.“


EMZ
Bilderbuchkinos
Die EMZ hat sich viele neue Bilderbuchkinos zugelegt, die optimal für den digitalen Unterricht geeignet sind. Darunter auch etliche biblische Geschichten mit Egli-Figuren erzählt.
Weiterlesen...


RPZ
Fortbildungen
Ob vor Ort im RPZ oder digital: Der Kurs "Jami extrem – Unterrichten in Klasse 1-4" vom 28.-30.4. 2021 wird in jedem Fall stattfinden. Melden Sie sich an!

Das Studienzentrum Josefstal bietet viele interessante online Fortbildungen an, z. B. einen Kurs zur Gewaltfreien Kommunikation, Fortbildungstage zu Storytelling, One Paper Stories, etc., sowie Digitalen Konflikten.


MATERIALIEN
Medientipps
Das Onlineportal www.hopelit.de bietet Bücher, Geschichten und Gedichte für Kinder speziell zur Coronasituation, aber auch zu schwierigen Lebenserfahrungen überhaupt an. Diese werden momentan kostenlos zur Verfügung gestellt, einschließlich einer Beschreibung, wie man sein eigenes Buch mit den Ausdrucken herstellen kann.

Zwei Tipps für die Passions- und Osterzeit:

Die Kirchengemeinde Peissenberg erzählt mit Egli-Figuren und einem Hasen, der sich mit der Erzählerin unterhält, die Passions- und Ostergeschichte für Kinder in mehreren Sequenzen nach und bietet dazu auch Materialien zur Weiterarbeit für die Kinder an.

Das ptz Stuttgart hat ein Padlet mit digitalen Materialien zur Passions- und Osterzeit erstellt.

Der Newsletter Grundschule wird herausgegeben von Sabine Keppner, Referat Grundschule, Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn, Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn.
E-Mail: sabine.keppner@rpz-heilsbronn.de, Web: grundschule.rpz-heilsbronn.de


Bildnachweis: 1,3) Pixabay, 2) Christoph Simma, 4) © npstockphoto / Fotolia, 5) © Shawn Hempel / Fotolia