Newsletter

NEWSLETTER
 
Neues aus dem Referat Konfirmationsarbeit
Dezember 2018
 
von Herbert Kolb - RPZ Heilsbronn am 1. Dezember 2018
 
 
Liebe Kollegin, lieber Kollege!
 
Was ich erlebe, geht mir auf den Geist.
Wenn das Licht dahinschwindet und die Welt grau wird, erscheint mir das Leben düster. Wenn ich immer wieder erlebe, dass „der Ober den Unter sticht“, verliere ich den Glauben an die Gerechtigkeit. Wenn ich dagegen immer wieder Erfolgserlebnisse habe, steigt mein Selbstbewusstsein. Mein Erleben erfüllt meinen Geist.

Und was meinen Geist erfüllt, verändert wiederum mein Erleben. Und meine Welt.
Irgendwo habe ich den schönen Satz gelesen: „Es kommt nicht darauf an, wie dich die Welt sieht, sondern darauf, wie du die Welt siehst.“ Ob das Glas halb leer oder halb voll ist; ob ich mich winzig fühle und am Ende oder aufgehoben und ermutigt – es hat mit dem Geist zu tun, der in mir herrscht. Der in mir gewachsen ist – auf Grund meiner Erlebnisse.
Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Man kann es auch „Teufelskreis“ nennen. Wir kennen das auch aus dem Bildungsbereich: Wer hat, dem wird gegeben. Und wer aus einem „bildungsfernen Elternhaus“ kommt, hat oft das Nachsehen. Es bräuchte einen „Engelskreis“. Eine Art Reset-Taste.

Das ist die tiefe Bedeutung von Weihnachten: Das Heil kommt von außen. Aus dem Jenseits meiner Erlebnisse und meiner Echo-Blasen. Nicht als mein eigenes Erzeugnis. Keine selbstverständliche Entwicklung. Kein Auswuchs der Welt, in der ich mich bewege und allerlei erlebe. Eine jungfräuliche Geburt. Ein Wunder. Das „fremde Wort“ aus dem „Off“: „Siehe, ich mache alles neu.“ Gegen den Anschein.

Ich wünsche Ihnen diesen Wunder-Glauben beim Blick in Ihre gegenwärtige Welt. Und ich wünsche Ihnen, dass Sie mit Energie und guten Ideen dazu beitragen können, diesen Glauben auch in anderen groß werden zu lassen. Vor allem in den Jugendlichen, die oft von Selbstzweifeln geplagt werden. Möge der Heilige Geist über sie kommen und die Kraft des Höchsten sie überschatten, sodass sie erfahren: "Mein Gott hat große Dinge an mir getan!"

Mit herzlichen Grüßen

Ihr
Herbert Kolb
 


Aktuell
Prime Time Konfirmation
Zukunftswerkstatt Mitgliederorientierung
„Konfirmation – Prime Time für den Kontakt mit Heranwachsenden und ihren Familien“
28. Juni, 14.00 Uhr bis 29. Juni 2019, 17.00 Uhr auf Schloss Hirschberg, Beilngries
Für Dekanats-/Regional-/Gemeindeteams aus Entscheidungsträgern und Engagierten
(jeweils bis zu fünf Personen)
Jetzt anmelden! (Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet.)
Weiterlesen...


Inhalte
Schöpfung
Hat das Thema „Schöpfung“ in den nächsten Wochen noch Platz in Ihrem Konfi-Kurs-Kalender? Inhaltlich ließe es sich z. B. sehr gut mit Weihnachten verbinden. Oder mit dem 1. Sonntag nach Epiphanias: Da steht die Taufe Jesu im Mittelpunkt. Wann auch immer: Für Heranwachsende ist die Aussage, dass Gott die Welt erschaffen hat, eine echte Herausforderung. Auf meinen Internetseiten finden Sie unter „Inhalte“ u.a. auch ein paar Gestaltungsideen zu diesem Thema.
Weiterlesen...


Kontexte
Für die Arbeit mit Konfirmandeneltern …
… gibt es jetzt ein schönes Heft aus dem Religionspädagogischen Institut der beiden hessischen Landeskirchen, das Sie für wenig Geld kaufen oder kostenlos downloaden können.
Weiterlesen...


Aus dem RPZ
Unsere Shops in neuem Design
Ab sofort stehen Ihnen unsere drei Online-Shops (RPZ, EMZ, GPM) in jeweils neuem Design zur Verfügung. Viel Spaß beim Stöbern!
Weiterlesen...

Der Newsletter Konfirmationsarbeit wird herausgegeben von Herbert Kolb, Referat Konfirmationsarbeit.
Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn, Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn
E-Mail: kolb.rpz-heilsbronn@elkb.de
Web: Konfirmationsarbeit.rpz-heilsbronn.de