Beobachten, Beurteilen, Bewerten

Aktuelle Information zu den Jahresabschlusszeugnissen 2021

Nachdem der Religionsunterricht in der Grundschule in diesem Schuljahr bis zu den Pfingstferien in ganz unterschiedlichen Formen bzw. gar nicht stattfinden konnte, hat das Kultusministerium auf Anfrage des Landeskirchenamtes auf den § 15 Abs. 5 Satz 2 der Grundschulordnung verwiesen:

"Für die Notengebung an der Grundschule im Fach evangelische Religion sind alle Möglichkeiten auszuloten und anzuwenden, Leistungen zu erheben und eine Note im Jahreszeugnis zu bilden. Wenn aufgrund der Organisation des Religionsunterrichts vor Ort bis zum Notenschluss keine valide Aussage über den Kompetenzerwerb im Fach evangelische Religion getroffen werden kann, ist die Note im Zeugnis mit einer entsprechenden Bemerkung auszusetzen, vgl. § 15 Abs. 5 Satz 2 GrSO."

Sabine Keppner, Referat Grundschule, Heilsbronn im Juni 2021

Mehr Lernentwicklungsgespräche und schlankere Zeugnisse für die Grundschülerinnen und Grundschüler in Bayern

Leistungsrückmeldung am Puls der Zeit

Der Leitfaden des ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung) informiert über die erweiterten Möglichkeiten und aktuellen Neuerungen für Lernentwicklungsgespräche und bei der Erstellung von Zeugnissen im Bereich der Grundschule.

Weiterlesen

Lernentwicklungsgespräche und Zeugnisse

Die Handreichung des ISB zu Lernentwicklungsgesprächen und schlankeren Zeugnisse in der Grundschule hat Sabine Keppner, Referat Grundschule, zum Anlass genommen, um die Formulierungshilfen für die Zeugnisbemerkungen und die Sätze für die Bögen zum Lernentwicklungsgespräch zu aktualisieren.

Weiterlesen (pdf-Datei)

Lernentwicklungsgespräch

Kompetenzorientierter Unterricht: Leistungen beobachten - erheben - bewerten

Eine Handreichung des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) München

 

Weiterlesen

Leistungserhebung im Religionsunterricht der Grundschule

Neuerungen und Chancen:

  • Bisher wurde abrufbares Wissen von der Lehrkraft zu einem bestimmen Zeitpunkt bewertet.
  • Kompetenzen sind u. a. Fähigkeiten und Fertigkeiten das Wissen anzuwenden.
  • Bei der Bewertung im Rahmen der Kompetenzen ist eine Mehrdimensionalität gegeben, die das Kind ganzheitlicher sieht.
  • Die Beobachtung des Kindes soll in erster Linie dazu dienen, das Kind in seiner Persönlichkeit, mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern.
  • Leistungsnachweise im Zuge der Kompetenzorientierung bieten die Chance, dem Kind Wertschätzung entgegen zu bringen – jedes Kind hat Stärken! Diese aufzuspüren ist vor allem eine Aufgabe des Religionsunterrichtes.
  • Mit der Kompetenzorientierung beschreiben sowohl Schüler/innen als auch Lehrkräfte einen Entwicklungsstand in einem Prozess.
  • Schüler/innen werden durch Reflexionsphasen im Unterricht, sowie im Lernentwicklungsgespräch zunehmend in ihr eigenes Lernen und die Bewertung einbezogen.

Unsere Kollegin Claudia Dürr, zuständig für die pädagogische Ausbildung der Vikar*innen, hat auf der Grundlage der Handreichung aus dem ISB ein kompaktes Papier zur Leistungsmessung im Religionsunterricht zusammengestellt.

Weiterlesen (pdf-Datei)

" />