KursteilnehmerInnen des RPZ Heilsbronn im Stuhlkreis

Führungskultur aus protestantischer Perspektive


Erfahrungen, Reflexionen, Horizonte

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

Leitungsaufgaben in den Direktoraten bayerischer Gymnasien erfordern täglich eine Vielzahl von Entscheidungen und Positionierungen. Im Gedränge des Schulalltags sind diese häufig ohne langes Nachdenken zu treffen und durchzusetzen. Die Fortbildung will Raum und Zeit für Erfahrungsaustausch und Reflexionen mit Führung und Leitung in der Schule geben. Dabei soll auch eine protestantische Perspektive mitbedacht werden.
Im Protestantismus erscheinen Macht- und Hierarchiefragen nicht selten in einem negativen Licht. Zugleich wird von Menschen evangelischen Glaubens besondere Menschlichkeit und Zugewandtheit erwartet. Liegt hier ein Dilemma vor - und wie kann es in der Schulpraxis bearbeitet, gegebenenfalls gelöst werden?
Führungsfragen wie diese können gemeinsam thematisiert und reflektiert werden.
Die Fortbildung will den Blick weiten auf Aspekte moderner Führungskultur - und ausreichend Raum für den Austausch und die kollegiale Beratung bieten.

Kurs-Nr.

93-827

Zeit

20.–21.11.2017

Leitung

StDin Vera Utzschneider

Lehrgangsort

Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn
Heilsbronn

Zielgruppen

  • Führungspersonal
  • Schulleiter*innen
  • Mitglieder der Schulleitung

Kategorie

  • Gymnasium

Veranstalter

Institut für Lehrerfortbildung am RPZ Heilsbronn

Anmeldungen bitte auf dem Dienstweg, für staatliche Lehrkräfte über FIBS, für kirchliche MitarbeiterInnen mit dem amtlichen Formular B.

Teilnehmerzahl

genug

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

" />