Puzzle

Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht an Grund- und Mittelschulen (RUmeK / KoRUk)

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

Ab dem Schuljahr 2024/25 wird mit KoRUk (konfessioneller Religionsunterricht kooperativ) eine weitere Organisationsform für den Religionsunterricht in der ersten und zweiten Jahrgangsstufe der Grundschule möglich. Mit dieser Weiterentwicklung des Modells RUmeK können Religionsgruppen gebildet werden, die sich aus evangelischen und katholischen Schülerinnen und Schülern zusammensetzen und von einer entweder evangelischen oder katholischen Lehrkraft unterrichtet werden.
In der Fortbildung lernen Sie die kooperativen Modelle, insbesondere KoRUk, kennen. Sie erhalten Informationen über organisatorische Abläufe und rechtliche Bedingungen. Religionspädagogische und theologische Impulse klären fachspezifische Hintergründe und unterstützen Sie bei Fragen der konfessionssensiblen Unterrichtsplanung.

Kurs-Nr.

107-708

Zeit

21.–23.10.2024

Leitung

Direktorin Michaela Severin
Stellv. Direktor Dr. Anton Dimpflmaier
Direktor Dr. Jürgen Belz

Lehrgangsort

Institut für Lehrerfortbildung Gars
Gars am Inn

Zielgruppen

  • Schulrät*innen
  • Seminarrektor*innen
  • Schulaufsichtsbeamt*innen
  • Schulleiter*innen

Kategorie

  • Grundschule

Veranstalter

Institut für Lehrerfortbildung Gars

Anmeldungen bitte auf dem Dienstweg, für staatliche Lehrkräfte über FIBS, für kirchliche Mitarbeiter*innen mit dem amtlichen Formular B beim ILF Gars.

Teilnehmerzahl

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

" />